Strukturentwicklung

An der Verankerung kompetenzorientierter wissenschaftlicher Weiterbildung in den beteiligten Hochschulen bedarf erstens eines erfolgversprechenden Vorgehens auf strategischer Ebene wurde bereits im bisherigen Projektverlauf mit erfolgsversprechenden Ergebnissen gearbeitet. Darüber hinaus bedarf die Verankerung der hier entwickelten Strukturen einer zielgerichteten und effektiven Implementierung entsprechender Instrumente im operativen Bereich der Studiengangentwicklung.

Ein besonderer Fokus liegt auf der Gestaltung und Implementierung eines aufsuchenden Beratungskonzepts für Weiterbildungsinteressierte. Das Grundverständnis dieser Beratung beruht darauf, dass durch niedrigschwellige Angebote ein unmittelbarer und aktiver Zugang zu potenziellen Weiterbildungsinteressierten realisiert wird.

Zur Regionalentwicklung, als weiteren Schwerpunkt, gehört sowohl eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit (u.a. Publikationen) als auch die Vernetzung mit Unternehmen, Verbänden, Sozialpartnern und Bildungsträgern in der Region, die Regionalforschung und die Durchführung eines partizipativen Forschungsprojekts mit regionalen Akteuren im Bereich der ambulanten Gesundheitsversorgung in der Westpfalz.

Entwicklung durch Bildung (E hoch B)

Ein Verbundprojekt der:

HS Kaiserslautern TU Kaiserslautern Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Gefördert von